Fasson Friseurteam > Neues > Neues vom Fasson Friseurteam

Die Todsünden des Stylings (2)

11.08.2010 17:35:00

Was kann bei Haarpflege und Friseur nicht alles schiefgehen? Eine ganze Menge. In unserer Reihe die Todsünden des Stylings finden Sie beim Fasson Friseurteam in Stadthagen und Langenhagen regelmäßig Tipps und Ratschläge, wie Sie am besten mit Ihrem eigenen Haar umgehen und natürlich auch, woran Sie einen guten Friseur ekennen.

Tipp2: Verwenden Sie keine silikonhaltigen Pflegeprodukte

Das gute Silikon hat in unserem täglichen Leben viele Verwendungen gefunden. Viele davon haben sich seine Entdecker kaum träumen lassen. Als die Chemiker Rochow und Müller im Jahr 1940 nahezu gleichzeitig darauf stießen, hatte zumindest einer von beiden das Ziel gehabt, einen künstlichen Nebel herzustellen, um damit ganze Städt einzuhüllen. An eine Verwendung als Schmier- und Abdichtmittel oder gar einen Einsatz in der Chirurgie hatte damals noch keiner gedacht.

Wenn Silikon glänzt, muss es das Haar darunter noch lange nicht...
Fasson Friseurteam

Mittlerweile hat das Silikon in viele Haarpflegemittel als billiger Wirkstoff Einzug gehalten. Häufig wird es bei Produkten im Discount- und Drogeriehandel dazu eingesetzt, um Haare kurzfristig zu glätten und mit Glanz zu versehen. Dabei ist dieser Glanz jedoch trügerisch, denn was dabei tatsächlich glänzt, ist nicht das Haar, sondern eben das Silikon, welches sich in einer Schicht rundherum angelagert hat.

Werden silikonhaltige Pflegemittel über einen längeren Zeitraum angewendet, lagern sie sich vermehrt an den Haaren an. Die Haare werden dadurch zunehmend schwerer, können kein Volumen mehr bilden und hängen schlapp herunter. Schlimmer noch ist dabei, dass die für das Haar wichtigen Pflegestoffe nicht mehr durch den Silikonmantel dringen können, so dass das Haar von innen heraus vertrocknet, brüchig und splissig wird.

Natürlich gibt es in der weiten Welt der Silikonverbindungen auch einige, welche dieses Verhalten nicht an den Tag legen und durchaus wertvolle, pflegende Eigenschaften haben. Diese finden dann auch Einzug in hochwertige Pflegeprodukte. Jedoch sind diese eher rar.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Ihr persönliches Haarpflegeprodukt auch hält, was es verspricht, bringen Sie es doch einfach einmal mit und lassen Sie es von unseren Experten bei Ihrem nächsten Termin auf die Inhaltsstoffe prüfen. Gute Haarpflegeprodukte gibt's natürlich auch bei uns im Shop.

Zurück